Risse in den Wänden
Nürnberger Oper: Veraltet vom Keller bis zum Dach
Peter Gormanns zeigt beim Rundgang Bausünden.
Nikolas Pelke
F-Signet von Nikolas Pelke Fränkischer Tag
Nürnberg – Nicht nur die Nazis haben sich an dem Bau versündigt: Das Opernhaus muss dringend saniert werden. Ein Rundgang durch einen maroden Musiktempel.

Stolz thront der Musiktempel über dem Richard-Wagner-Platz. Doch schon hinter der Eingangstür geht der Horror für Peter Gormanns, den Technischen Direktor des Nürnberger Staatstheaters, los. Überall in dem 1905 erbauten Opernhaus verlaufen riesige Heißluftschächte für die alte Kohleheizung in dem Gebäude.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben