Prozess
Messerattacke: Urteil könnte am Dienstag fallen
Der Prozess gegen den Messerangreifer von Würzburg könnte am Dienstag enden.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa
Würzburg – Das Landgericht Würzburg strafft den Zeitplan. Nachdem am Montag die Oberstaatsanwältin Judith Henkel ihr Plädoyer gehalten hat, geht es schnell.

Nach der Corona-Infektion von Verteidiger Hanjo Schrepfer will das Landgericht Würzburg den Prozess jetzt schnell zu Ende bringen – und schon am Dienstag entscheiden: „Angesichts des Risikos“ hat der Vorsitzende Richter Thomas Schuster an diesem Montag für den nächsten Verhandlungstag das Urteil angekündigt – zwei Tage früher als es der jüngste Plan vorsah. Schuster hat die begründete Sorge, dass weitere Prozessbeteiligte sich infiziert haben könnten und ausfallen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.