Basketball
Brose Bamberg zeigt Herz gegen den Meister
Der Kampf war da, doch zum Sieg reichte es für Bamberg um  Tomas Kyzlink (rechts) nicht. Hier wirf sich der Tscheche nach einem Ball und jagt ihn dem Berliner Tamir Blatt ab.
Foto: Tilo Wiedensohler/camera4
Bamberg – Nach einem 22-Punkte-Rückstand kämpfen sich die Bamberger bis auf acht Zähler heran. Doch Berlin lässt sich nicht überrumpeln.

Ein Dutzend Siege hintereinander hatten die „Albatrosse“ in der Bundesliga zuletzt eingefahren, inklusive den Auftakt in die Play-offs am Freitag. Sollte im 13. Match die Serie reißen? Die Antwort lautete am Sonntag kurz vor 20 Uhr – nein. Doch nach dem 97:85 (47:34)-Sieg des deutschen Meisters gegen Brose Bamberg und der 2:0-Führung in der Serie bleibt für die Gäste die Erkenntnis, dass sie kämpferisch eine große Schippe draufgelegt haben und sehr gute Phasen hatten, in denen sie gleichwertig agierten.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.