Hallenfußball
Stadtmeisterschaft: FC Coburg wehrt Huter Angriff ab
Die Vestekicker (schwarze Trikots) hatten Anlaufschwierigkeiten, wurden letztlich aber ihrer Favoritenrolle gerecht.
Iris Bilek
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Coburg – Mit einer jungen Mannschaft holt sich der FC Coburg den Titel der Coburger Stadtmeisterschaft. Hut-Coburg schaltet überraschend Ketschendorf aus.

Der Favorit hat sich bei der Coburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft am Samstagnachmittag durchgesetzt: Der FC Coburg, der größtenteils auf Talente setzte und wegen der Kreismeisterschaft am Sonntag auf seine „Hallencracks“ verzichtete, gewann im Endspiel mit 4:2 gegen den FC Hut-Coburg. Der Kreisklassist stellte mit Kevin Wittmann den besten Spieler des Turniers. Erfolgreichster Torschütze war Steffen Hübner vom SV Ketschendorf (acht Tore), als bester Torwart wurde Tobias Bauer vom FC Fortuna Neuses ausgezeichnet.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben