Basketball
Medi Bayreuth taumelt Richtung 2. Liga
Der Bayreuther Ahmed Hill legt den Ball zum 13:18-Zwischenstand in den Rostocker Korb.
Peter Mularczyk
F-Signet von Florian Kirchner Fränkischer Tag
Bayreuth – Die Bayreuther kassieren gegen Aufsteiger Rostock Seawolves die vierte Niederlage in Folge und sind jetzt Tabellenletzter. Erneut sind einige Spieler Totalausfälle.

Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth taumelt in Richtung 2. Bundesliga. Die Wagnerstädter kassierten gegen Neuling Rostock eine verdiente 83:92 (39:36)-Niederlage und tragen nunmehr mit lediglich drei Siegen die „Rote Laterne“. Dass es den Masell-Schützlingen in der gezeigten Verfassung gelingen wird, den Negativtrend ausgerechnet in den drei jetzt folgenden Heimspielen gegen die Play-off-Kandidaten aus Bonn, Ulm und Ludwigsburg zu stoppen, erscheint mehr als fraglich.Bundesliga, MännerMedi Bayreuth – Seawolves Rostock 83:92 ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben