Feuerzeug im Knast
Gefangener steckt Gefängniszelle in Brand
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs.
Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Würzburg – Ein Häftling hat in der JVA Würzburg ein Möbelstück angezündet. Er kam verletzt ins Krankenhaus. Warum er überhaupt ein Feuerzeug in der Zelle hatte.

Ein Häftling hat in Unterfranken nach Angaben der Polizei seine Gefängniszelle angezündet.

Der 46-Jährige habe in der Nacht zu Sonntag ein Möbelstück mit einem Feuerzeug in Brand gesetzt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als Raucher durfte er demnach ein Feuerzeug in seiner Zelle in Würzburg besitzen.

Ein Feuermelder der Justizvollzugsanstalt schlug Alarm. Daraufhin holten Gefängnismitarbeitende den Insassen aus seiner Zelle und löschten den Brand. Der Rettungsdienst brachte den Häftling mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Das Motiv der Brandstiftung ist noch unklar. Die Polizei schätzt den Schaden auf 10.000 Euro.