Filmtipp
Narziss und Goldmund: Sehenswerte Literatur
Narziss (Sabin Tambrea, links) und Goldmund (Jannis Niewöhner) haben sich als Kinder im Kloster kennen gelernt und bleiben sich ein Leben lang freundschaftlich verbunden.
Jürgen Olczyk/ZDF
Petra Breunig von Petra Breunig Fränkischer Tag
Bamberg – „Narziss und Goldmund“ beweist, dass Hermann Hesses Buchvorlage überraschend modern sein kann.

Literaturverfilmungen sind so eine Sache. Entweder enttäuschend, weil sie die Buchvorlage ignorieren, oder begeisternd, weil die filmische Interpretation gekonnt und stimmig ist. Hermann Hesses „Narziss und Goldmund“ (Suhrkamp) wurde nicht nur wunderbar umgesetzt. Der Film ist zudem auch noch sehr beeindruckend und überraschend modern.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben