Filmtipp
Petite Maman: Eine Zeitreise ohne Maschine
Nelly und Marion haben das Baumhaus fertig gebaut.
Foto: Almonde Film
Petra Breunig von Petra Breunig Fränkischer Tag
Bamberg – „Petite Maman“ ist eine Einladung in eine magische Zwischenwelt.

Ein Seniorenheim, ein Mädchen, das sich nach und nach von den Bewohnerinnen verabschiedet. Die Mutter des Mädchens packt Sachen in einem schon leeren Zimmer ein. Die geliebte Oma der kleine Nelly ist gestorben, und sie fährt kurz darauf mit ihren Eltern in das Haus der Großmutter am Waldesrand, um es auszuräumen. Dort stöbert Nelly durch Bücher und Spielsachen ihrer Mutter Marion.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.