Leitartikel
Panik ist Putins mächtigste Waffe
Freundliches Entgegenkommen wird den Despoten Putin nicht besänftigen, meint Michael Stifter.
FT
Michael Stifter von Michael Stifter Fränkischer Tag
Kiew – Die wahllose Bombardierung von Städten bestärkt alle, die warnen, Putin weiter zu provozieren. Aber sie liegen damit falsch, meint Michael Stifter.

An Krieg gewöhnt man sich nicht. Und doch rückt die wahllose Bombardierung, mit der Wladimir Putin die Menschen in der Ukraine terrorisiert, die ganze Skrupellosigkeit des Kreml-Herrschers neu in unser Bewusstsein. Die Erfolge der ukrainischen Armee in den vergangenen Wochen hatten sich wie eine Atempause nach Monaten des Schreckens angefühlt. Doch die russische Rache lässt erahnen, wozu der Despot in seinem Großmachtwahn bereit ist. Und so mehren sich in diesen Tagen also wieder die Mahnungen, man dürfe Russland nicht provozieren, wenn man ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben