Anschluss-Zuschuss
Ideen für die Zeit nach dem 9-Euro-Ticket
Die Züge sind rappelvoll, aber 80 Prozent der Deutschen wünschen sich trotzdem weiter das 9-Euro-Ticket oder Vergleichbares.
Foto: Fabian Sommer/dpa
Berlin – Finanzminister Lindner will dem populären Sonderangebot für den Nah- und Regionalverkehr keine Weiterfahrt gestatten.

Es gab wohl noch keine staatliche Maßnahme im Verkehrsbereich, die so populär wurde wie das 9-Euro-Ticket für die Nah- und Regionalzüge. Ende August soll Schluss mit dem Sonderangebot sein. So will es zumindest Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP). Doch nicht nur in der eigenen Koalition regt sich Widerstand. Tickets zum Preis von neun Euro wird es wohl nicht mehr geben, dafür ist der Zuschussbedarf des Bundes von mindestens 2,5 Milliarden Euro für drei Monate zu hoch. Die SPD hat jedoch schon eine Idee.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich