Länger arbeiten
Franzosen streiken gegen Rentenreform
In Frankreich – hier in Paris – haben Streiks und Proteste gegen die Rentenreform begonnen.
Lewis Joly/AP/dpa
Birgit Holzer von Birgit Holzer Fränkischer Tag
Paris – Es war ein „Schwarzer Donnerstag“ für Präsident Macron: Die Franzosen sind mehrheitlich gegen eine Heraufsetzung des Rentenalters auf 64 Jahre. Und das zeigen sie ihm.

Sie wissen, dass sie zahlreich sind und damit ein erstes Ziel erreicht haben, nämlich eine große Mobilisierung gegen die Rentenreform von Präsident Emmanuel Macron. Der Platz der Republik in Paris ist am Donnerstag überlaufen von Menschen. Manche von ihnen halten Fahnen mit den Namen von Gewerkschaften oder Schilder in die Luft. „Rente: Es ist besser, sie noch zu erleben“, steht darauf oder: „Rentenreform = sozialer Kahlschlag“.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben