Partnerschaft
Iran und Russland trotzen Sanktionen
Erst Mitte Juli war Wladimir Putin (links) bei seinem Amtskollegen Ebrahim Raisi in Teheran zu Gast.
Foto: Sergei Savostyanov/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa
Istanbul – Güter über den kürzeren Landweg nach Indien bringen, ist Russlands Vorteil an der „Zweckheirat“ mit Iran. Und der Blick aus dem All auf die Ukraine

Die Ankunft eines Güterzugs in einer Kleinstadt ist normalerweise kein Ereignis, das die Anwesenheit hoher Staatsvertreter erfordert. Doch als vor einem Monat ein Zug mit 39 Containern aus Russland in der iranischen Grenzstadt Saraks einlief, war Irans Vizepräsident Mohammed Mokhber mit einer hochrangigen Delegation zur Stelle, um den Schienentransport als Beginn eines neuen Kapitels in den Beziehungen zwischen seinem Land und Russland zu würdigen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.