Doch noch Anklage?
Schweigegeld für Pornostar: Trump vor Anklage
Wegen der Schweigegeldzahlung von 130.000 Dollar an den Porno-Star  Stormy Daniels  droht dem Ex-Präsidenten Trump nun eine Anklage.
Ringo Chiu/AP/dpa/Archiv
Karl Doemens von Karl Doemens Fränkischer Tag
Washington – Die Vergangenheit könnte den Ex-US-Präsidenten doch einholen. Eine im Wahlkampf wohl vertuschte Schweigegeld-Zahlung ans Sex-Sternchen Stormy Daniels könnte den Immobilienmogul vor den Richter bringen.

Er beschimpft sie als „Pferdegesicht“. Sie nennt den Sex mit ihm „die schlimmsten 90 Sekunden meines Lebens“. Was auch immer im Sommer 2006 am Lake Tahoe geschah zwischen dem damals frisch verheirateten Immobilienmogul Donald Trump und dem Porno-Sternchen Stormy Daniels – es ist wechselseitiger Verachtung gewichen. Doch die Weiterungen aus der Affäre könnten politisch hochbrisant werden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.