Homosexuelle Männer
Mangel an Blutkonserven: Dürfen bald alle spenden?
Blutspende
Martin Schutt/dpa
Laura Schmidt von Laura Schmidt Fränkischer Tag
Oberfranken/München – In Deutschland fehlt Spenderblut. Die Regierung will das Spenden für homosexuelle Männer erleichtern. Würde das die Lage auch bei uns verbessern?

Es ist derzeit viel los beim Thema Blutspenden: So wurde Anfang Januar bekannt, dass die Lager des DRK-Blutspendedienstes in Nordrhein-Westfalen fast leer sind. Kliniken erhielten zum Teil nur die Hälfte der bestellten Menge. Kurz darauf machte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) einen Änderungsantrag öffentlich, der die höheren Hürden abschaffen will, die für homosexuellen Männer bei der Blutspende derzeit gelten.  Gute Nachrichten aus Bayern Einen eklatanten Mangel  an Blutkonserven wie in Nordrhein-Westfalen gibt es ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben