Papst im Wandel
Franziskus kritisiert katholische Reformpläne
Papst Franziskus hat sich in einem Interview zum Krieg in der Ukraine und zum Synodalen Weg in Deutschland geäußert.
Foto: Andrew Medichini, dpa
Rom – „In Deutschland gibt es eine sehr gute evangelische Kirche. Wir brauchen nicht zwei davon“, meint der Papst - und hinterfragt Schurkenrolle Russlands.

Es ist nicht das erste Mal, dass Papst Franziskus seine Sicht auf den Krieg Russlands gegen die Ukraine äußert. Bereits in einem Interview mit dem italienischen Corriere della Sera im Mai hatte der 85-Jährige vom „Bellen der Nato an der Tür Russlands“ gesprochen. Diesen Gedanken präzisierte Franziskus nun in einem Interview mit den europäischen Jesuiten-Zeitschriften, darunter auch der in Freiburg erscheinenden „Stimmen der Zeit“.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal