Energieversorgung
Die Angst vor dem Blackout
Die Sorge um einen Stromausfall ist gestiegen.
Foto: dpa
Nürnberg – Die Sorge vor einem Stromausfall prägt die Debatte um die Atomkraft. Warum das Risiko gestiegen ist und dennoch kein Grund zur Panik besteht.

Gehen bei uns im Winter die Lichter aus? Die Sorge vor einem großflächigen Stromausfall ist jedenfalls das Hauptargument derer, die eine Laufzeitverlängerung der Kernkraft fordern. Experten sind sich einig, dass die Stromversorgung anfälliger geworden ist. Das hat mit der Energiewende zu tun, mit Versäumnissen beim Netzausbau – und mit Wladimir Putin. Doch wie realistisch ist das Blackout-Szenario tatsächlich?

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich