Crime-Serie
Der mysteriöse Tod des Fürstbischofs
Der Würzburger Fürstbischof  Johann Philipp Franz von Schönborn   starb mit nur 51 Jahren.
Der Würzburger Fürstbischof Johann Philipp Franz von Schönborn starb mit nur 51 Jahren.
Foto: Museum für Franken Würzburg
Böses Franken
Würzburg – Als Johann Philipp Franz von Schönborn stirbt, weint ihm kaum einer eine Träne nach. Schnell machen Gerüchte von einem Mord die Runde.

In der Nacht des 17. August 1724, einem Donnerstag, wird dem Fürstbischof von Würzburg schlecht. Dabei war der Tag so gut verlaufen. Johann Philipp Franz von Schönborn war zu Besuch in Mergentheim, der Residenz des Hoch- und Deutschmeisters Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg. Man bespricht etwas Politik, widmet sich aber ansonsten dem Vergnügen: Johann Philipp Franz ist ein begeisterter Jäger, am Abend gibt es ein feierliches Festessen. Dieses verlässt der Bischof bereits mit einem Gefühl von Unwohlsein.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren