Verpuffung
Feuerwehreinsatz im Ankerzentrum
Mit schwerem Atemschutz rückten die Einsatzkräfte beim Ankerzentrum an.
Mit schwerem Atemschutz rückten die Einsatzkräfte beim Ankerzentrum an.
Foto: News5/Merzbach
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Bamberg – Die Feuerwehr Bamberg ist in der Nacht zu einer Verpuffung mit Gasaustritt im Keller des Ankerzentrums im Osten Bambergs gerufen worden.

Erneut stellte sich heraus, dass eine Heizungsstörung Auslöser für das Auftreten der Störungen und den Feuerwehreinsatz war.

Erst vergangene Woche hatte es einen identischen Einsatz in der Einrichtung gegeben. Diesmal war ein Nachbargebäude betroffen.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging laut Einsatzbericht der Feuerwehr Bamberg zum Heizungsraum vor und betätigte den Not-Aus-Schalter. Es wurden Gaskonzentrationsmessungen vorgenommen, die allesamt negativ ausfielen. Es bestand keine Explosionsgefahr.

Dem Leiter der Einrichtung wurde dringend empfohlen, alle Heizungsanlagen fachmännisch überprüfen zu lassen. Eine Manipulation kann ausgeschlossen werden, da es sich um versperrte Räume handelt.

Nach Übergabe der Einsatzstelle konnten alle Personen das Gebäude wieder betreten.

Lesen Sie auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: