Polizei ermittelt
Explosion am Freibad in Gaustadt
Als die Meldung über eine mögliche Explosion in Gaustadt hereinkam, machten sich die Polizeikräfte umgehend ein Bild von der Lage vor Ort.
Als die Meldung über eine mögliche Explosion in Gaustadt hereinkam, machten sich die Polizeikräfte umgehend ein Bild von der Lage vor Ort.
Foto: Carsten Rehder/dpa
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Gaustadt – Ein ohrenbetäubender Knall schreckte die Anwohner von Gaustadt auf. Die Polizei kam Grund und Verursacher schnell auf die Schliche.

Als Anwohner im Bamberger Ortsteil Gaustadt am frühen Dienstagabend gegen 18 Uhr einen explosionsartigen Knall gehört haben, wählten sie den sofort den Notruf.

Polizeibeamte stellten am Einsatzort fest, dass die Verglasung an einem Gebäudeteil des Gaustadter Freibades zu einem Großteil geborsten war.

Böller war der Grund

Aufgrund einer Explosion waren mehrere Fensterscheiben zu Bruch gegangen. Die Polizei konnte als Verursacher einen 18-Jährigen Tatverdächtigen aus Bamberg ermitteln.

Offenbar hatte dieser einen verbotenen Böller gezündet und so einen Sachschaden von rund 1500 Euro verursacht.

Polizei ermittelt weiter

Der Heranwachsende muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion verantworten.

Lesen Sie auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: