Nach Insolvenz
Neue Atrium-Pläne: Clevere Idee oder Luftnummer?
Bahnhofsnah und gut versorgt mit Parkplätzen könnte das Atrium zu einem großen Ämtergebäude werden.
Bahnhofsnah und gut versorgt mit Parkplätzen: das Bamberger Atrium.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Kauft die Stadt das marode Bamberger Atrium? Die SPD-Fraktion sieht große Vorteile durch einen solchen Coup - und hat konkrete Pläne.

Was wird aus dem Atrium am Bamberger Bahnhof? Noch am Mittwoch hat Bambergs OB Andreas Starke (SPD) eine öffentliche Beteiligung der Stadt an der von einer Insolvenz betroffenen Projektgesellschaft als abwegiges Abenteuer ausgeschlossen. Doch nun kommt von der SPD-Fraktion im Rathaus ein Vorschlag, der noch viel weitergeht. „So paradox es klingen mag, könnte die Stadt mit dem Kauf und der Entwicklung des derzeit städtebaulichen Missstandes sogar noch Geld sparen“, wird der finanzpolitische Sprecher der SPD, Heinz Kuntke, in einer Pressemitteilung zitiert. Platz für mehrere Verwaltungsstandorte ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren