Inklusion
ARGE kämpft für Barrierefreiheit
Ulrike Verleger hat ihre Berufung mit der Leitung einer Selbsthilfegruppe von Parkinsonpatienten gefunden.
Foto: Marion Krüger-Hundrup
F-Signet von Marion Krüger-Hundrup Fränkischer Tag
Bamberg – Seit 30 Jahren kämpft die ARGE für Barrierefreiheit und Inklusion. Die Gemeinschaft hat viel erreicht, doch die Arbeit geht nicht aus.

Im November 1994 wurde in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ein neuer Zusatz aufgenommen: „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden (Artikel 3, Absatz 3)“. Und im Dezember 1998 stellte der Artikel 118 a der Bayerischen Verfassung fest: „Menschen mit Behinderungen dürfen nicht benachteiligt werden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.