Skandal-Autor
In Bamberg gehört Charles Bukowski zur Hochkultur
Der US-amerikanische Schriftsteller Charles Bukowski während einer Lesung in Hamburg  im Mai 1978
Foto: Cornelia Gus, dpa
Bamberg – Charles Bukowski trank, war obszön und schrieb harte Literatur. Jetzt feierten ihn seine Fans. Auch Bukowskis Tochter war in Bamberg mit dabei.

Wie bitte? Unser Bukowski in der sakralen Atmosphäre des Dominikanerbaus mit Musikerinnen im Abendkleid und Musikern im Frack, mit einem als bürgerlich noch untertrieben beschriebenen Publikum? Der einstige Heros des Underground ganz overground, overgroundiger geht es schon gar nicht mehr.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.