Fußball-Geschichte
Als die Helden von Bern in Kulmbach kickten
Die Helden von Bern gehen vom Platz. Die Weltmeister Helmut Rahn (hinten, Mitte), Werner Liebrich (vorne links) und Toni Turek gaben sich 1971 zu einem Prominentenspiel in Kulmbach die Ehre.
Die Helden von Bern gehen vom Platz. Die Weltmeister Helmut Rahn (hinten, Mitte), Werner Liebrich (vorne links) und Toni Turek gaben sich 1971 zu einem Prominentenspiel in Kulmbach die Ehre.
Foto: BR-Archiv
Kulmbach – Es war nur ein Prominentenspiel, lockte aber vor genau 50 Jahren sage und schreibe 2500 Zuschauer ins Stadion des ATS Kulmbach. Doch warum?

Dass er einmal gegen drei leibhaftige Fußball-Weltmeister spielen durfte? Er, der ein „gotterbärmlicher“ Kicker war? Nein, Wolfgang Protzner kann das heute gar nicht mehr glauben. Und doch stand der langjährige Kulmbacher Stadt- und Kreisrat sowie Bürgermeister am Sonntag, 16. Mai 1971, dem Siegtorschützen der WM 54, Helmut Rahn, auf dem Rasen des ATS Kulmbach gegenüber. Das Georg-Hagen-Stadion in der Mittelau war mit 2500 Zuschauern gut gefüllt, als eine Kulmbacher Promi-Auswahl um den damaligen Landtagsabgeordneten Herbert Hofmann und OB Erich Stammberger auf den FC Schmiere traf.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Dass er einmal gegen drei leibhaftige Fußball-Weltmeister spielen durfte? Er, der ein „gotterbärmlicher“ Kicker war? Nein, Wolfgang Protzner kann das heute gar nicht mehr glauben. Und doch stand der langjährige Kulmbacher Stadt- und Kreisrat sowie Bürgermeister am Sonntag, 16.