Brose Bamberg
Bamberg findet kein Rezept gegen Bonner Wirbelwind
Peter Jackson-Cartwright (rechts, im Duell mit dem Bamberger Tomas Kyzlink) erzielte die ersten 17 Punkte seines Teams.
Peter Jackson-Cartwright (rechts, im Duell mit dem Bamberger Tomas Kyzlink) erzielte die ersten 17 Punkte seines Teams.
Foto: Jörn Wolter
Bamberg – Der Bonner Aufbauspieler Peter Jackson-Cartwright erlegt Bamberg mit 40 Punkten fast im Alleingang. Brose zeigte aber im letzten Viertel Charakter.

Nach 17 Tagen Spielpause hat Brose Bamberg am Sonntagnachmittag bei den Telekom Baskets Bonn verloren. Die Oberfranken zogen sich nach einer unterdurchschnittlichen ersten Halbzeit beim Tabellenzweiten aber bei der 81:95-Niederlage insgesamt ordentlich aus der Affäre. Zu keinem Zeitpunkt zu stoppen war bei den Bonnern Aufbauspieler Peter Jackson-Cartwright. Der 1,80 Meter große Aufbauspieler erzielte stolze 40 Punkte und sorgte für eine neue Saisonbestmarke in der Bundesliga.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal