Brose Bamberg
Trinchieri vermisst die Bamberger Fans
Der FC Bayern München um Trainer Andrea Trinchieri startete mit dem Sieg in Bamberg erfolgreich ins neue Jahr.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Der Ex-Coach von Brose Bamberg gewinnt mit dem FC Bayern an alter Wirkungsstätte. Für einen seiner Nachfolger spart er nicht mit Lob.

Das 48. Duell zwischen den Basketballern von Brose Bamberg und dem FC Bayern München hätte Zuschauer verdient gehabt. Der gastgebende Außenseiter bot dem Starensemble von der Isar in der coronabedingt leeren Brose-Arena einen packenden Kampf und musste sich erst in der Schlussphase geschlagen geben. Mit den eigenen Fans im Rücken wäre den Oberfranken vielleicht die Überraschung gelungen, so aber setzte sich das Euroleague-Team dank eines 13:4-Laufs in den letzten dreieinhalb Minuten mit 95:86 (49:42) durch.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.