Rup in Gefahr
Fischerstechen: Selbstversuch zur Sandkerwa
Michael Kropf stößt den Sportredakteur vom „Schälchen“. Nicht das einzige Mal an diesem Tag.
Foto: Dominic Buckreus
Sandkerwa 2022
Daniel Ruppert von Daniel Ruppert Fränkischer Tag
Bamberg – Auch mit einer stumpfen Waffe lässt sich ein Gegner nass machen. Beim Training für das Fischerstechen in Bamberg sieht der Sportredakteur kein Land.

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 26. August 2022.   Wie in Zeitlupe steuern die beiden Boote seitlich aufeinander zu. Meine gut drei Meter lange Lanze halte ich einer hölzernen Galionsfigur gleich fest in den Händen. Benedikt Kropf auf dem anderen „Schälchen“ fädelt seine Stichwaffe dagegen blitzschnell teleskopmäßig aus – und verpasst mir einen Hieb gegen die Schulter. .responsive-container { position: relative; padding-bottom: 53.25%; padding-top: 30px; height: 0; overflow: hidden; } ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.