Fußball-Bayernliga
FC Eintracht: Glücklich mit der Unzufriedenheit
Der FC Eintracht Bamberg um Torhüter Fabian Dellermann und Startelf-Debütant Luca Leistner (r.) trennte sich vom SC Feucht mit einem 2:2.
Foto: sportpress
Bamberg – Der Trainer ist zufrieden, das Team hätte gern mehr gehabt: Der FC Eintracht Bamberg trennt sich im Topspiel mit einem 2:2-Remis vom SC Feucht.

Während die Spieler des FC Eintracht nach dem Schlusspfiff nicht den Eindruck erweckten, als wären sie glücklich mit dem 2:2-Remis im Bayernliga-Topspiel gegen den SC Feucht, herrschte bei Jan Gernlein eine andere Gefühlswelt vor. „Ich finde es cool, dass die Jungs unzufrieden sind“, sagte der FCE-Coach: „Weil es zeigt, wie gierig sie sind, jedes Spiel gewinnen zu wollen. Unter dem Strich kann ich mit dem Remis aber gut leben. Wir lagen hinten, sind zurückgekommen und seit sechs Spielen nun ungeschlagen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.