Fußball-Bayernliga
FC Eintracht kassiert kalte Dusche im Spätsommer
Den Sieg aus der Hand gegeben hat der FC Eintracht Bamberg um David Lang (in Weiß) und musste sich im Bayernliga-Auswärtsspiel bei der SpVgg Weiden nach einer 2:0-Führung noch mit einem Punkt zufrieden geben.
Foto: Sascha Dorsch
Bamberg – Ein bisschen Drama ist immer: Der FC Eintracht Bamberg tritt bei der SpVgg Weiden wie ein Spitzenreiter auf – schenkt aber seine 2:0-Führung noch her.

Der FC Eintracht Bamberg war am Freitagabend bei der SpVgg auf bestem Wege, den dritten Sieg in Folge in der Bayernliga Nord einzufahren. Die Gäste führten souverän mit 2:0 und dominierten das Geschehen. Nachdem Felix Popp aber verletzt vom Feld musste, drehte Weiden auf und klaute dem Favoriten mit seinem späten Ausgleichstreffer noch den sicher geglaubten Sieg. „Wir lassen Weiden unnötig am Leben und sehen bei beiden Gegentoren nicht gut aus.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.