Fußball-Kreisliga
SV Walsdorf: Nach der Euphorie kommt der Alltag
Sechs Tore auf dem Konto, aber Probleme mit der rechten Wade: Marcel Kutzelmann, Spielertrainer des SV Walsdorf (in Blau)
Foto: sportpress
Tobias Schneider von Tobias Schneider Fränkischer Tag
Walsdorf – Vergangene Saison war das Team von Spielertrainer Marcel Kutzelmann der beste Aufsteiger, heuer läuft es nicht ganz so geschmeidig. Das hat Gründe.

Eine alte Fußballerweisheit, dass die zweite Saison nach einem Aufstieg die schwerste wird, hat sich auch beim SV Walsdorf bewahrheitet. „Ich hatte es schon vergangene Saison betont und in der Vorbereitung immer wieder darauf hingewiesen“, sagt Spielertrainer Marcel Kutzelmann: „Dass diese Saison nicht so gut verläuft, war in gewisser Weise zu erwarten. Wir hatten zum jetzigen Zeitpunkt auf etwas mehr Punkte gehofft, können aber angesichts der Umstände auch mit diesen 18 Zählern zufrieden sein.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.