Basketball
Trotz Heimsieg: Brose Bamberg scheidet aus
Bambergs Co-Kapitän Tyler Larson beim Sprungwurf. Der US-Amerikaner hat seinen Rhythmus nach langer Verletzungspause noch nicht gefunden.
Bambergs Co-Kapitän Tyler Larson beim Sprungwurf. Der US-Amerikaner hat seinen Rhythmus nach langer Verletzungspause noch nicht gefunden.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Das Team von Johan Roijakkers besiegt zwar Sassari mit 92:86, erhält aber keine Schützenhilfe und muss sich aus der Champions League verabschieden.

Für Brose Bamberg ist in der Zwischenrunde der Basketball-Champions-League Endstation: Die Oberfranken gewannen zwar am Donnerstagabend mit 92:86 gegen Dinamo Sassari, die notwendige Schützenhilfe im Parallelspiel blieb jedoch aus. Casademont Saragossa setzte sich mit 90:71 gegen ERA Nymburk durch und sicherte sich ein Ticket für das Final-Eight-Turnier. Auch die Tschechen sind trotz der Niederlage dank des gewonnenen direkten Vergleichs gegenüber Bamberg vorzeitig weiter.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal