Asyl für Flüchtlinge
Äbtissin wartet auf ihren Gerichtstermin
Äbtissin Mechthild Thürmer hat wieder Anfragen nach Kirchenasyl bekommen und diese sorgfältig geprüft.
Äbtissin Mechthild Thürmer hat wieder Anfragen nach Kirchenasyl bekommen und diese sorgfältig geprüft.
Foto: Marion Krüger-Hundrup
Zapfendorf – Es steht immer noch nicht fest, wann und ob sich Mutter Mechthild Thürmer wegen gewährtem Kirchenasyl vor dem Amtsgericht Bamberg verantworten muss.

Äbtissin Mechthild Thürmer lässt sich nicht anmerken, ob die monatelange Warterei auf den Gerichtstermin an ihren Nerven zerrt. Gewohnt ruhig und gut gelaunt plaudert sie mit der Besucherin, spricht von Hoffnung, die sie ihren Schützlingen geben wollte. Die Benediktinerin fühlt sich nach wie vor im Recht: Seit 2015 hat sie über 30 Geflüchteten in ihrer Abtei Kirchenasyl gewährt, "alles absolute Härtefälle und im Rahmen des Erlaubten gemäß der Abmachung zwischen den Kirchen und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge von 2015", wie ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter