Kunden verunsichert
Baumarkt Toom soll der Bahn weichen!
Stammkunden aus der Wunderburg schätzen die Nähe des Baumarktes, ohne ihn müssten sie bis in den Hafen fahren. Toom versichert, auch weiterhin für die Kunden da zu sein.
Foto: Sebastian Schanz
Sebastian Schanz von Sebastian Schanz Fränkischer Tag
Bamberg – Bei Toom ist man sauer auf OB Starke. Der hatte angekündigt, dass der Baumarkt für die neue Bahnlinie und einen Verkehrskreisel umziehen muss. Toom wehrt sich.

Heizlüfter und Brennholz empfangen die Kunden im Baumarkt Toom an der Geisfelder Straße und zeigen gleich an, was in diesem Winter wichtig wird. Hier kann sich der Kunde zu wassersparenden Duschköpfen beraten lassen oder Informationen über Balkonsolaranlagen einholen. „Ich komme hier her, einfach weil es gleich in der Nähe ist“, sagt ein Wunderburger.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.