Politik
Durchbruch im Bamberger Muna-Streit
Wo heute alte Bunkeranlagen und Munitionsdepots stehen, sollen Öko-Schutzgebiete entstehen. Die Stadt wünscht sich dazu ein nachhaltiges Gewerbegebiet.
Wo heute alte Bunkeranlagen und Munitionsdepots stehen, sollen Öko-Schutzgebiete entstehen.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Stadt und Bürgerinitiative einigen sich, den Großteil des Hauptsmoorwaldes zu schützen. Doch was entsteht auf der restlichen Fläche?

Vorbei die Zeit, als mit schweren verbalen Geschützen aufeinander geschossen wurde, als sich beide Seiten mit ihrer Meinung einbunkerten, Nebelkerzen zündeten, sich Vorwürfe entgegenschleuderten: Das politische Scharmützel um den Schießplatz, die unter- und oberirdischen Munitionsdepots der Muna scheint beendet.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter