Investor insolvent
Entstehen im Atrium jetzt Wohnungen?
Bekommt die Stadt die Chance, einen städtebaulichen Missstand zu korrigieren? Die Insolvenz von Eyemaxx Real Estate heizt die Spekulationen in Bamberg an. Dieses Bild stammt aus dem Sommer, inzwischen sind die Arbeiten fortgeschritten.
Bekommt die Stadt die Chance, einen städtebaulichen Missstand zu korrigieren? Die Insolvenz von Eyemaxx Real Estate heizt die Spekulationen in Bamberg an. Dieses Bild stammt aus dem Sommer, inzwischen sind die Arbeiten fortgeschritten.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Die Situation rund um das Atrium beflügelt Übernahmefantasien in Bamberg. Eine Mehrheit im Rathaus schließt einen Kauf durch die Stadt nicht mehr aus.

Es scheint fast so, als hätten alle in Bamberg auf die Insolvenz des Atrium-Investors gewartet. Kaum zwei Wochen ist die Nachricht alt, dass die Eyemaxx Real Estate AG in Österreich einen Sanierungsantrag gestellt hat, und schon überschlagen sich die Spekulationen, was aus dem 1,75 Hektar großen Grundstück im Bahnhofsviertel einmal werden könnte.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren