Fakeaccount-Affäre
Stieringers Rückzug auf Raten
Klaus Stieringer: Rückzug auf Raten
Foto: Micho Haller/Illustration
Fake-Profil-Affäre
Bamberg – Ende einer Zitterpartie? Klaus Stieringer hat am Mittwoch angekündigt, SPD und Fraktion zu verlassen. Doch ein ganzer Rückzug ist es nicht.

Über ein halbes Jahr ist es her, dass Klaus Stieringer nach seinem Interview mit der Satire-Sendung Quer des Bayerischen Rundfunks in die Schusslinie geraten ist – bei kritischen Bürgern, aber auch den eigenen Genossen. Am Mittwoch nun hat der ehemalige Fraktionsvorsitzende der SPD nach erneuten Rücktrittsforderungen aus seiner eigenen Partei die Reißleine gezogen und den Rückzug aus Fraktion und Partei angekündigt. Stieringer will künftig dem Stadtrat nur noch als fraktionsloses Mitglied angehören.  "Nicht meine Aufgabe, ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.