Rathaus-Skandal
Prüfungsverband widerspricht der Stadt
Grafik Kommunale Prüfungsverband und der Prüfbericht
Foto:
Bambergs Boni-Affäre
Bamberg – Die Verwaltung sieht nach eigener Rechtsauffassung keine Verstöße in der Boni-Affäre. Der Prüfungsverband hält diese Deutung schlicht für falsch.

Darf eine bayerische Rathausverwaltung Überstunden ihrer Mitarbeiter pauschal ausbezahlen? Darf sie Boni gewähren? Und wenn ja: wie genau? Und an wen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt beim Bamberger Finanz-Skandal. Die Staatsanwaltschaft Hof prüft wie berichtet, ob es sich um Untreue gehandelt hat, was im Rathaus zwischen 2014 und 2020 an Geld geflossen ist.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.