Rathausaffäre
In Bamberg müssen alle künftig "stempeln"
Überstunden ohne Nachweis soll es in Bamberg nicht mehr geben. Die Pflicht zur elektronischen Arbeitszeiterfassung gilt künftig für alle städtischen Mitarbeiter.
Überstunden ohne Nachweis soll es in Bamberg nicht mehr geben. Die Pflicht zur elektronischen Arbeitszeiterfassung gilt künftig für alle städtischen Mitarbeiter.
Foto: Barbara Herbst
Bamberg – Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) zieht erste Konsequenzen aus dem umstrittenen Prüfbericht. Der CSU geht das nicht weit genug.

Es ist der Tag nach der zweiten Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses, und er scheint eine Art Wendepunkt in der Debatte um die umstrittenen Bamberger Bonus-Zahlungen zu sein. Erstmals räumt die Stadt ein, dass in der Personalverwaltung in den letzten Jahren einiges schiefgelaufen ist. Gegenüber der Redaktion spricht Bambergs OB Andreas Starke (SPD) von Versäumnissen beim Management und Schwächen der demokratischen Kontrolle. In Einzelfällen habe es überbordende Entwicklungen gegeben.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter