Boni-Affäre
Wirbel im Bamberger Rathaus: Wer hält noch zu ...
Die Boni-Affäre im Bamberger Rathaus belastet die Amtszeit von Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) schwer. Einen Rücktritt lehnt er ab.
Die Boni-Affäre im Bamberger Rathaus belastet die Amtszeit von Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) schwer. Einen Rücktritt lehnt er ab.
Foto: Grafik: Micho Haller
Bamberg – Die Rücktrittsforderung an den OB verursacht ein Politbeben. Hier verlaufen die Risse in der Bamberger Politik.

Es reicht, Rücktritt jetzt! So lässt sich die Forderung der drei Stadträte kleinen Ausschussgemeinschaft aus Volt, ÖDP und BM vom Montag zuspitzen. Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) – so viel lässt sich immerhin für Montag und Dienstag sicher sagen – trat daraufhin nicht zurück. Und er habe das auch nicht vor: „Für mich kommt ein Rücktritt nicht in Frage“, stellte Starke klar. „Meine Verantwortung nehme ich längst wahr, weil wir auf verschiedenen Ebenen den Sachverhalt aufarbeiten und schon zahlreiche Konsequenzen gezogen wurden.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • 1 Monat kostenlos testen
  • danach 9,99 EUR mtl.
  • jederzeit kündbar

Es reicht, Rücktritt jetzt! So lässt sich die Forderung der drei Stadträte kleinen Ausschussgemeinschaft aus Volt, ÖDP und BM vom Montag zuspitzen. Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) – so viel lässt sich immerhin für Montag und Dienstag sicher sagen – trat daraufhin nicht zurück.