Nazi-Verfolgung
Vom bewegenden Schicksal einer Sinti-Familie
Familie Seeger auf einer Aufnahme von zirka 1933 (von links): Hans, Mutter Klara, Friedel, Aslan, Erwin, Vater Paul
Familie Seeger auf einer Aufnahme von zirka 1933 (von links): Hans, Mutter Klara, Friedel, Aslan, Erwin, Vater Paul
Foto: Familie Seeger
Bamberg – In Bamberg erinnern Stolpersteine an die Seegers, die hier im Jahr 1947 untergekommen waren. Zuvor hatte die achtköpfige Familie Schlimmes durchgemacht.

Wer an der Domschule entlang spaziert, dem werden jetzt acht Stolpersteine und eine Stolperschwelle auffallen. Verlegt wurden sie am vergangenen Samstag für eine Sinti-Familie, die dort zwischen 1947 und 1949 im ersten Stock einquartiert worden war. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Familie Seeger bereits Schlimmes durchgemacht – nicht alle Familienmitglieder überlebten die Verfolgung durch die Nazis.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren