Flüchtlingsschicksal
Wie Puppe "Gretel" nach 76 Jahren wieder tröstet
Die dreijährige Tamana lässt „Gretel“ nicht mehr los. Die Puppe hat ihr Jutta John neben anderem Spielzeug geschenkt.
Die dreijährige Tamana lässt „Gretel“ nicht mehr los. Die Puppe hat ihr Jutta John neben anderem Spielzeug geschenkt.
Foto: S. Hussaini
Bamberg – Das Bild einer Dreijährigen hat eine 79-Jährige zutiefst berührt. Sie schenkt dem Mädchen die Puppe, die sie auf ihrer eigenen Flucht begleitet hat.

Jutta John stehen auch jetzt die Tränen in den Augen, genau wie vor wenigen Wochen. Es war ein Foto im Fränkischen Tag, das die 79-Jährige tief gerührt hatte: Es zeigte die kleine Tamana mit ihrem Vater Sayed Hussaini. Die insgesamt vierköpfige Familie konnte in letzter Minute vor den Taliban aus Kabul flüchten und war in Bamberg in der Aufnahmeeinrichtung in Sicherheit gebracht worden. „Als ich das Bild gesehen habe, ist mir gleich das Herz gestockt“, sagt Jutta John.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren