Energiewende
Noch 30 Windräder für die Region Bamberg
32 Windkraft-Anlagen wie unter anderem hier bei Teuchatz gibt es im Landkreis Bamberg. Wollen Stadt und Umland gemeinsam energie-autark werden, würden laut eines Grünen Energie-Experten noch einmal so viele gebraucht. Potenzial gäbe es.
Ronald Rinklef
Markus Klein von Markus Klein Fränkischer Tag
Bamberg – Martin Stümpfig (Grüne) stellt Maßnahmen vor, wie sich unsere Region bis 2026 mit erneuerbarer Energie versorgen könnte. Sind seine Ideen realistisch?

Der Wind hat sich gedreht in Sachen erneuerbare Energie: „Der Ausbau lief in den vergangenen 15 Jahren mit Handbremse, fossile Energie war einfach zu billig“, sagt Martin Stümpfig. Nicht nur dem Energie-Experten der Landtags-Grünen dürfte bekannt sein, dass sich das spätestens seit dem Ukraine-Krieg geändert hat. Und auch die Ingenieurskunst ist gut vorangeschritten: „Technisch ist die Energiewende gelöst“, sagt der Umweltingenieur bei einem Vortrag in Bamberg.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben