Sanierung
Schulweg in Baunach wird gefährlich
Den Mofafahrer scheint die Absperrung nicht zu interessieren.
Foto: Ronald Rinklef
Baunach – Seit Montag sorgt die Sperrung der B 279 bei Baunach für Ärger. Grund dafür ist nicht die Baustelle selbst, sondern die Umleitung durch den Ort.

„Es ist eine Katastrophe“, beschreibt Bürgermeister Tobias Roppelt die Situation in Baunach. Am Montag startete offiziell die Teilerneuerung der Lauterbrücke. Dafür wird die B 279 zwischen der Würzburger Straße sowie den Ortsstraßen Am Lauterbach und Magdalenenweg für drei Monate komplett gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit durch den Ort umgeleitet. Ein Umstand, der bereits von Tag eins an für große Probleme sorgt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.