Verkehrschaos
Bamberg: Anwohner am Marienplatz protestieren
Anwohner um Nicole Waletzko, Josef Biegert und Hilde Stiegler (v.l.) protestieren am Marienplatz auch mit Plakat (im Hintergrund) gegen die Haltestellen.
Anwohner um Nicole Waletzko, Josef Biegert und Hilde Stiegler (v.l.) protestieren am Marienplatz auch mit Plakat (im Hintergrund) gegen die Haltestellen.
Foto: Matthias Hoch
Bamberg – Vor kurzem wurden die Bushaltestellen am Marienplatz verlagert. Für mehr Sicherheit der Radfahrer in Zukunft - aber zum Ärger von Anwohnern.

Die Bushaltestelle am Marienplatz ist nun seit fast einem Monat eingerichtet. Vor wenigen Tagen wurde das zugehörige Schild fest einbetoniert. Auch der Ärger darüber, dass nun eine Haltestelle direkt vor ihrer Tür installiert wurde und parallel davon auf der anderen Straßenseite auch noch eine, ist bei Nicole Waletzko so fest verankert wie das Haltestellenschild vor ihrer Wohnung. Wenn sie aus dem Fenster blickt, kommt sie aus dem Kopfschütteln nicht raus: „Zwischen 7.15 Uhr und 8.30 Uhr herrscht Chaos vor unserem Haus“, sagt die Anwohnerin.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren