Mega-Investition
Brose Bamberg toppt bald Coburg
Die geplante Erweiterung der Firma Brose Fahrzeugteile  am Berliner Ring (im Hintergrund), inklusive Parkhaus (rechts) und Photovoltaik-Dach (links).
Foto: Grafik: Brose
Sebastian Schanz von Sebastian Schanz Fränkischer Tag
Bamberg – Die Erweiterung am Berliner Ring ist ein Meilenstein für den Standort Bamberg/Hallstadt, wenn der Stammsitz in puncto Mitarbeiterzahl überholt wird. Immer mehr Details sickern durch.

Bagger heben Gruben aus, Rohrleitungen und Holzbalken liegen auf der Baustelle bereit, und in den braunen Pfützen spiegelt sich die makellos grau-weiße Fassade mit den fünf roten Buchstaben: Der Start der Brose-Erweiterung ist die beste Nachricht des Jahres für die Bamberger Wirtschaft. Endlich macht der Automobilzulieferer ernst mit seinen Expansionsplänen am Berliner Ring, und die Zahlen sind beeindruckend: 60 Millionen Euro kostet der Neubau.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.