Exklusiv
Schwaben kaufen Atrium in Bamberg
Vor einem halben Jahr wurden die Abbrucharbeiten gestoppt – jetzt soll es an der Ludwigstraße wieder weitergehen.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Hoffnung für den Schandfleck am Bahnhof. Nach der Übernahme durch ein Unternehmen aus Schwaben soll sich nicht nur der Name ändern.

Die Spannung bei wenigen Eingeweihten dauerte bis zum Freitag Nachmittag. Dann unterzeichnete auch Insolvenzverwalter Andreas Kleinschmidt in Frankfurt den zuvor in München vorbereiteten Kaufvertrag für das Atrium. Neuer Eigentümer des Bamberger Atriums ist damit die SWT – eine Unternehmensgruppe, hinter der eine schwäbische Familie aus Rain am Lech steht, Eigentümerin vieler Fachmarktzentren, unter anderem auch der Dehner Holding.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.