Pläne bekanntgegeben
Stoschek: So erweitert Brose in Bamberg
Michael Stoschek am Donnerstagabend im Gespräch mit OB Andreas Starke (SPD) in der Brasserie La Villa.
Michael Stoschek am Donnerstagabend im Gespräch mit OB Andreas Starke (SPD) in der Brasserie La Villa.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Die Branche kriselt, doch Brose hält an den Neubau-Plänen fest - mit Platz für etliche Mitarbeiter. In einem Öko-Streitpunkt wurde nachgebessert.

Im Glanz seines neuen Spitzenrestaurants in Bamberg hat Michael Stoschek am Donnerstagabend Details zur Erweiterung des Brose-Standorts in Bamberg genannt. Der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Brose Fahrzeugteile zeigte sich gut gelaunt und optimistisch. Nachfragen zur Autokrise konterte er lieber mit einer Ankündigung: „Wir bauen in Bamberg. Wir schaffen mit der Erweiterung Platz für bis zu 700 Mitarbeiter.“ Aktuell beschäftigt Brose rund 2300 Mitarbeiter in Bamberg und Hallstadt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren