So alt wie die ...
Historisches Judenhaus wird abgerissen
So viel war vom Haus in der Bahnhofstraße 4 am Dienstag noch zu sehen.
So viel war vom Haus in der Bahnhofstraße 4 am Dienstag noch zu sehen.
Foto: Hans Kurz
Reckendorf – Der neue Eigentümer des „ortsbildprägendes Gebäudes" in Reckendorf schafft vollendete Tatsachen. Auch ein letzter Rettungsversuch scheitert.

Da historische Haus in der Bahnhofstraße 4 in Reckendorf ist wohl bald Geschichte. Denn das sogenannte Judenhaus, aus dem die in Bamberg und vor allem in den USA bekannte Bankiersdynastie Hellmann entstammte, wird abgerissen. Ein letzter Rettungsversuch, eine Petition an den bayerischen Landtag, kam zu spät, wie die frühere Archivarin der Gemeinde, Adelheid Waschka, berichtet. Ende August habe das Landratsamt dem neuen Eigentümer des Anwesens die Abrissgenehmigung erteilt. Eine Station des Rundwegs Im Kommunalen Denkmalkonzept, das im Mai im Reckendorfer Gemeinderat vorgestellt wurde, ist das Haus als ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren