Blick in die Tonnen
Wie Bambergs Müllabfuhr gegen Müllsünder kämpft
Müllwerker Waldemar Wasinski von den Bamberger Servicebetrieben ist auf Unerlaubtes gestoßen – Plastik hat im Biomüll nichts verloren.
Müllwerker Waldemar Wasinski von den Bamberger Servicebetrieben ist auf Unerlaubtes gestoßen – Plastik hat im Biomüll nichts verloren.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Wer seinen Biomüll falsch sortiert, muss damit rechnen, dass seine Tonne nicht geleert wird. Völlig absurd, was Müllwerker in den Eimern finden.

Was Waldemar Wasinski und Reiner Böhm in Bambergs Biomülltonnen finden, kann man fast nicht glauben: Fritteusen, Gasflaschen, Stühle, Akkubatterien oder Pflastersteine zählt Wasinski (36) auf. „Durch die Steine geht die Trommel im Wagen kaputt“, sagt der Müllwerker von den Servicebetrieben der Stadt verständnislos mit Blick auf das Müllfahrzeug. Das Meiste, was die Bürger dieser Stadt fälschlicherweise in die Biomülltonnen stopfen, ist aber Plastik: „Zu 99 Prozent“, sagt Wasinski.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren