Ist das Kunst?
Schauer-Gebäude: Fassaden-Ärger in der Wunderburg
Schauer-Gebäude Bamberg
Matthias Hoch
Stefan Fößel von Stefan Fößel Fränkischer Tag
Bamberg – In Bamberg soll Wohnraum für Studenten entstehen, doch ein Streit um historische Schriftzüge bremst das Vorhaben aus. Der Stadt droht eine Klage.

Wenn jemand Wände beschreibt, kann das, je nach Kontext, Kunst, Vandalismus oder zeithistorisches Dokument sein. Letzteres erkennt die Schutzgemeinschaft Alt-Bamberg an der Fassade des früheren Schauer-Gebäudes in der Nürnberger Straße: Auf den Ziegelsteinen fänden sich zahlreiche Botschaften von Ulanen aus der Zeit um 1909 bis 1917, insbesondere aber von US-Soldaten und Displaced Persons aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs und der unmittelbaren Zeit danach.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.