Nach Bluttat
Urteil gegen Angeklagte aus Ebermannstadt gefallen
Nach emotionalen Verhandlungstagen ist das Urteil im Ebermannstadter Mordprozess gefallen. Auf Cornelia S. (hier mit ihrem Verteidiger kurz vor der Urteilsverkündung) wartet eine lange Haftstrafe.
Nach emotionalen Verhandlungstagen ist das Urteil im Ebermannstadter Mordprozess gefallen. Auf Cornelia S. (hier mit ihrem Verteidiger kurz vor der Urteilsverkündung) wartet eine lange Haftstrafe.
Foto: Ronald Rinklef
Ebermannstadt – Sie hat ihren Ex-Schwiegersohn mit mehreren Stichen auf offener Straße in Ebermannstadt getötet. Jetzt hat das Gericht das Urteil gefällt.

Etwa eine Stunde dauert der letzte Verhandlungstag am Freitag, Cornelia S. blickt kaum auf. Nicht, als der Richter ihr Strafmaß vorträgt: lebenslange Haft für heimtückischen Mord. Auch nicht, als er in seiner ausführlichen Urteilsbegründung noch einmal detailliert auf die Tat eingeht. Neben der Haftstrafe wird die 54-Jährige zur Zahlung von Schmerzensgeld verurteilt, jeweils 25.000 Euro für die als Nebenkläger anwesenden Eltern des Getöteten.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar